So langsam nähert sich die Adventszeit. In den Vorbereitungen dafür steckt auch die Willi & Heti Schreckenberg Stiftung. Denn Stiftungsgründerin Heti Schreckenberg setzt sich erneut dafür ein, armen Kindern in Peru schöne Weihnachten zu bescheren. Aus diesem Grund veranstaltet die Dattelner Stiftung eine Adventskranz Versteigerung im amerikanischen Stil.

35 Kränze konnten vorab betrachtet werden und fast jeder der Besucher hatte schon schnell einen Favoriten ins Auge gefasst.

Nachdem sich die Besucher mit Kaffee und selbstgebackenen Waffeln gestärkt hatten, begann die Versteigerung. Als Unterstützung holte sich Heti Schreckenberg Leo und Jannis dazu. Sie bekamen jeweils einen Zylinder, womit sie das Geld der Bieter einsammeln konnten. Moderator Frank Vieting pries jeden Kranz wie ein wahres Schmuckstück an und die Stimmung stieg. Als das erste Signal ertönte, kamen die Gebote aus allen Ecken des Raumes, so dass die Jungs viel zu tun hatten. Wie für eine amerikanischen Versteigerung typisch, ertönte nach einer nicht bekannten Zeit das Schlusssignal. Derjenige, der zu diesem Zeitpunkt als letztes Geld in den Zylinder geworfen hatte, durfte den Adventskranz mitnehmen. Innerhalb von zwei Stunden fanden alle Kränze mit viel Spaß und Spannung ihre neuen Besitzer.

Am Ende des Tages kam noch mehr Freude auf, denn es blieb ein Erlös von 1750 Euro übrig.



Joomla Gallery makes it better. Balbooa.com