Am Sonntag versteigerte die Willi & Heti Schreckenberg Stiftung 31 Adventskränze auf amerikanische Art. Den Erlös von 1.463 Euro stockte die Stiftungsgründerin auf 1.700 Euro auf. Jeweils die Hälfte wird an die Kinderschutzambulanz der Vestischen Kinderklinik in Datteln und dem Kinderhilfsprojekt in Peru gespendet.

In den Räumlichkeiten des THW´s in Datteln waren die Sitzplätze schnell belegt. Über 80 Gäste nahmen an der Versteigerung teil. Nachdem Heti Schreckenberg und Moderator Gregor Rüter die Anwesenden über den Ablauf informierten, konnte die Versteigerung starten. Nun hatten die Besucher die Qual der Wahl, denn die Adventskränze waren sehr variantenreich. Angefangen bei den klassischen Kränzen mit roten Kerzen bis hin zu dem sogenannten "Antarktiskranz", wie Gregor Rüter die Kränze passend und mit Witz anmoderierte, war für jeden etwas dabei.
Fleißige Helfer gingen durch die Reihen und sammelten die Gebote ein. Das Mindestgebot betrug 2 Euro. Den Zuschlag erhielt derjenige, der das letzte Gebot nach Ablauf einer "geheimen Zeit" abgegeben hatte. In einer kurzen Pause überraschte Frank Vieting die Anwesenden mit schöner Dudelsackmusik.


Joomla Gallery makes it better. Balbooa.com